Amtsgericht Essen:  Elektronischer Rechtsverkehr

 

Elektronischer Rechtsverkehr

Sichere Kommunikation mit dem Amtsgericht Essen über das elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) und über das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA)
Postfächer Quelle: © Rainer Sturm / PIXELIO

Bei dem Amtsgericht Essen können seit dem 01.12.2016 in einigen Bereichen im Rahmen eines Pilotprojekts (ERV-PUR) elektronische Dokumente eingereicht werden. Betroffen sind zunächst alle bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten, Familiensachen und Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (Zivilsachen). Dazu gehören auch Zivilprozesssachen, die kraft Zuweisung beim Amtsgericht Essen zu führen sind. Grundbuchsachen sind vom Geltungsbereich ausgenommen. Weitere Informationen finden Sie in der Verordnung über den elektronischen Rechtsverkehr bei den ordentlichen Gerichten vom 10.10.2016 in Verbindung mit der Änderungsverordnung vom 10.11.2016. Der Übermittungsweg per E-Mail ist nicht eröffnet.



Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlagen für das Pilotprojekt ERV-PUR sind die Verordnung über den elektronischen Rechtsverkehr bei den ordentlichen Gerichten des Justizministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen vom 10.10.2016 und die Verordnung zur Änderung der Verordnung über den elektronischen Rechtsverkehr bei den ordentlichen Gerichten vom 10.11.2016.




 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen